Beiträge

Der König vom goldenen Berg[e]

versprechen
gelöbnis
trauen
vertrauen

hingeben
einem anderen
kehle präsentieren
der biss bleibt aus

vertrauen missbrauchen
kehlbiss
der tod
der beziehung

die versuchung
immerzu da
der schritt
so klein

reflektion
konzentration
ruhe
die garanten

hektik
der fehler nah
der tod
steht in der tür

———————————————–

Meine „kleine Galerie“ im Kloster: Aktuelle Ausstellung – Annett Serafin – Wovon träumen Engel?
Film zur Galerie

Männer gesucht!
Für ein Fotoprojekt suche ich Männer, die keine Angst haben, ihre Trauer bildlich darzustellen.
Westfälische Nachrichten 27.3.13
Film von Center TV 4.4.13
Gute Trauer

Münster durch die Kamera betrachten: Fototouren Münster?

https://www.fotografie-kreuels.de/2013/05/der-konig-vom-goldenen-berge/

Feierabend

ganzen tag
gearbeitet
pausen
zu wenige

draußen
versinkt die sonne
alles wird
ruhiger

die geschwindigkeit
schwindet
ausatmen
stehen bleiben

schauen
reflektieren
auf den
vergangenen tag

zur ruhe
kommen
dem licht
nachsehen

die decke
wärmt den
frierenden
körper

———————————————–
Zu meinen Büchern und den Lesungen geht’s HIER

Auch hier gibt es regelmäßig Neuigkeiten: Xing und Facebook

Kennen Sie schon die Fototouren Münster? Klick!

Am 24.2.13 hat nun endlich meine kleine Galerie eröffnet. Zu finden ist sie im Kloster Heilig Kreuz in 48231 Warendorf-Freckenhorst (Hoetmarer Str. 18) auf der Galerie. Geöffnet ist sie täglich von 8-18 Uhr auch an Wochenenden und Feiertagen.
Die aktuelle Ausstellung beinhaltet Pflanzendarstellungen – von der Pflanze zum Detail
Wer Lust auf eine eigene Ausstellung hat, kann sich bei mir melden.

https://www.fotografie-kreuels.de/2013/03/feierabend/

Dunkelheit

das licht
die wärme
fort
vergangen

wir liegen
unter decken
halten uns
warm, gegenseitig

warten
gehen unseren
träumen nach
schlafen

müssen
stehen bleiben
zur ruhe
kommen

die natur
zwingt
uns eine
pause auf

wir sind
dankbar
dafür
für uns

die dunkelheit
vereinsamt uns
wirft uns
auf uns zurück

die stille
lässt uns hören
was tief
in uns spricht

die stimme
die vom tageslicht
übertönt
wird

die stimme
die immer
zu leise
zu uns spricht

———————————————–
Zu meinen Büchern und den Lesungen geht’s HIER

Auch hier gibt es regelmäßig Neuigkeiten: Xing und Facebook

Kennen Sie schon die Fototouren Münster? Klick!

Am 24.2.13 hat nun endlich meine kleine Galerie eröffnet. Zu finden ist sie im Kloster Heilig Kreuz in 48231 Warendorf-Freckenhorst (Hoetmarer Str. 18) auf der Galerie. Geöffnet ist sie täglich von 8-18 Uhr auch an Wochenenden und Feiertagen.
Die aktuelle Ausstellung beinhaltet Pflanzendarstellungen – von der Pflanze zum Detail
Wer Lust auf eine eigene Ausstellung hat, kann sich bei mir melden.

Geduld

geduld
warten auf
abwarten
sich in geduld üben

unterdrücken von
emotionen
wünschen
erregungen

sich kontrollieren
ungeduld bekämpfen
negative gedanken reflektieren
aufgestaute energie umleiten

geduld haben
ruhe ausstrahlen
in sich ruhen
geduld üben

geduld einüben
geduld lernen
situation begreifen
spiegel im kopf

geduld ist
nicht meine stärke
ich will sie lernen
begreife mich

ungeduld ist
streit, krieg
ist böse
macht fehler

geduld ist
größe
ist frieden
ist ein miteinander

geduld ist
liebe
ist zeit geben
ist raum

geduld ist
warten
bis der andere
da ist

Stillzeit

schnee fällt
leise
unhörbar
stille ausgebreitet

zugedeckt
das land
das leben
stiller atem

wir im jetzt
beobachtend
laufend
menschlich

denkend über
zeit
wege
prioritäten

denken an
vergangenheit
zukunft
das ende

das ende
als anfang
als siddharta
als terzani

angst vor dem
danach
dem ende
dem anfang

sich einordnen
in das leben
in die welt
in die zeit

sich finden
hier
dem platz
in den menschen

sich leeren
den einfluss
blocken
für die eigene stille

die stille zu suchen
zu finden
um zu beginnen
mit dem leben

das leben
begreifen
als chance
es genießen

die einstellung
positiv
zu schauen
in das leben

den balast
ablegen
um die stille zu finden
für die eigene ruhe

die ruhe
die den geist ordnet
die gedanken beruhigt
das jetzt begreift

das lächeln
für den anderen
dem gegenüber
für die freude hier

das ende begreifen
um das hier zu begreifen
um hier zu sein
den weg zu gehen

den weg zu teilen
um spuren zu setzen
als beispiel
für andere

Ruhe und Kraft

stress
termine
kinder
deine krankheit

ich jage
gestalte
mache und tue
jeden tag

dann vorbei
du bist gestorben
ruhe
stille, überall

stille die schreit
stille die mich anspringt
stille die mir angst macht
stille überall

stille
die ich nicht verstehe
nicht begreife
nicht akzeptiere

stille und ruhe
ich denke
viel
pausenlos

langsam beginne ich zu verstehen
brauche wochen
monate
jahre

langsam erkenne ich das geschenk
langsam begreife ich stille
langsam begreife ich ruhe
stille und ruhe

ruhe
die für mich da ist
die ich nutzen kann
die mich entspannt

ruhe
die mir kraft gibt
die sich aufzwingt
zulassen notwendig

ruhe
die mich fördert
die ich gestalten kann
die mich näher bringt

dein tod
ein geschenk
ein neuer weg
ein weg für mich

ein zurück
nicht möglich
nicht gangbar
nicht mehr wünschenswert

etwas von dir
durch dich
von dir
für mich

ich muss lernen
es annehmen
es begreifen
um es zu nutzen

nur dadurch
ist der neue weg begehbar
führt er mich
zu ihr

mein leben
meine frau
meine kinder
meine kunst

nur durch das geschenk
kann ich alles verbinden
ergibt alles einen sinn
ist der spagat
kein spagat

die ruhe
die stille
ist die kraft
für mein leben

begreife ich das
wird mein leben rund
wird meine kunst kunst
wird mein leben leben

begreife ich das
gehen meine frau und ich
den neuen weg
wird die familie familie

wird gesundheit machbar
werden kinder ruhig
wird partnerschaft
glück

ergibt der tod
einen anfang
wird der weg neu
beginnt meine zweite hälfte

ergibt der tod
den startschuss
für etwas neues
wird das ende ein anfang

führt die ruhe
zu mir
zu ihr
zu uns

Cafe Provence

tische
stühle
kopfsteinpflaster
beschattet von der markise

menschen
da und dort
stehend
sitzend

cafe
espresso
kuchen
wasser

unterhaltung
vorübergehende beobachtungen
eine taube fliegt vorbei
ein roller startet

ein spatz pickt
ein gast zahlt
eine begrüßung
eine umarmung

der kellner räumt ab
bringt den cafe
seine schürze nicht mehr weiß
am gürtel die kette

eine bestellung hier
eine zeitung dort auf dem tisch
noch eine zigarette
ein glas sekt

die tasse leer
der kuchen verspeist
der abschied naht
die sonne scheint

Morgenruhe…

…auf dem Send. Bevölkern ab 11 Uhr tausende von Menschen die münsteraner Kirmes, schallt aus allen Lautsprechern Musik, so ist es morgens um 8 Uhr noch beschaulich ruhig. Für mich die schönste Zeit auf einer Kirmes.