Beiträge

Diekel

sein schmerz
ist die farbe
die sein geist
malt

die abgründe
seines ich
sind spiegel
und realität

die hand
nur verlängerung
seiner
idee

sein bein
stütze
vergangenheit
und zukunft

sichtbarer
schmerz
motor und
bremse in einem

———————————————–
biografisches Buch: 17 Jahre wir: Klick!
Gedichtebuch: In meiner Trauer: Klick!
Beide Bücher sind auch bei Amazon erhältlich!

Folgen Sie mir und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen zu meinen Arbeiten und Angeboten:
Xing und Facebook

Kennen Sie schon die münsterischen Fototouren? Klick!

https://www.fotografie-kreuels.de/2013/01/diekel/

Freeter

japan
tagelöhner
heimatlos
digitaler spezialist

schlafen irgendwo
essen irgendwo
arbeit irgendwo
jeden tag neu

rumziehen
unstet
selbstbestimmt
frei

festanstellung
karoshi
viel geld
lebenslang

generation praktikum
freeter
internetcafe
keine absicherung

ich arbeite für mich

Ein Buch zum Reflektieren (Dr. Martin Kreuels: 17 Jahre wir): Klick!
Gedichte von der Grenze (Dr. Martin Kreuels: in meiner Trauer): Klick!
Beide Bücher sind natürlich auch bei Amazon erhältlich!

Folgen Sie mir und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen zu meinen Arbeiten und Angeboten:
Xing und Facebook

Pause

arbeitsunterbrechung
erholung
zeit zum ordnen
gedankenzeit

unsere arbeit parallel
wir schreiben auf papier
gleichzeitig arbeitet der computer
im regal was einordnen

pause
nicht möglich
arbeitsschritte enden nicht
verwoben

eine aufgabe endet
eine andere nicht
entstehende lücke
wird gefüllt

effektivität
multitasking
erhöhung der leistung
steigerung der produktivität

gedankenspiel
aufgaben nacheinander
der reihe nach

arbeit wird langsamer
effektivität sinkt scheinbar
gedanken bei einer aufgabe
arbeitsschritte enden

pause möglich
fehler werden minimiert
menschen atmen durch
zufriedenheit steigt

weil aufgaben enden

gehetzter Schmetterling

zwei menschen treffen sich
finden zueinander
verlieben sich ineinander
aufwühlende zeiten

neue zeiten
die welt ist unwichtig
die beiden sind das zentrum
planung, struktur
fehlanzeige

erste pläne werden geschmiedet
interessen sind gleich
ziele sind ähnlich
werden ausgerichtet

man erkennt das potential
das tempo nimmt zu
arbeiten, ideen folgen
termine kommen hinzu

vergessen werden die leben
die vorgeschichten
die kräfte
was geht, was nicht

verpflichtungen kommen hinzu
freiräume werden weniger
alles richtig
man geht ja zusammen

dennoch
die kräfte sind ungleich
unmut kommt auf
zweifel entstehen

ist alles richtig
ja und nein
die beziehung ändert sich
schmetterlinge fliegen durch den arbeitsplan

die beiden müssen aufpassen
der arbeitsplan, der kalender
erdrücken den schmetterling
er kann nur bedingt atmen

schmetterlingszeiten
planungszeiten
und wieder schmetterlingszeiten
sind wichtig