Stillzeit

schnee fällt
leise
unhörbar
stille ausgebreitet

zugedeckt
das land
das leben
stiller atem

wir im jetzt
beobachtend
laufend
menschlich

denkend über
zeit
wege
prioritäten

denken an
vergangenheit
zukunft
das ende

das ende
als anfang
als siddharta
als terzani

angst vor dem
danach
dem ende
dem anfang

sich einordnen
in das leben
in die welt
in die zeit

sich finden
hier
dem platz
in den menschen

sich leeren
den einfluss
blocken
für die eigene stille

die stille zu suchen
zu finden
um zu beginnen
mit dem leben

das leben
begreifen
als chance
es genießen

die einstellung
positiv
zu schauen
in das leben

den balast
ablegen
um die stille zu finden
für die eigene ruhe

die ruhe
die den geist ordnet
die gedanken beruhigt
das jetzt begreift

das lächeln
für den anderen
dem gegenüber
für die freude hier

das ende begreifen
um das hier zu begreifen
um hier zu sein
den weg zu gehen

den weg zu teilen
um spuren zu setzen
als beispiel
für andere