Rechte

wir stellen gesetzte auf
wir meinen rechte zu haben
wir meinen regeln zu müssen
damit wir zusammenleben

wir haben keine rechte
für nichts
wir sind rechtlos
wir sind gesetzlos

wir sind frei
das gesetz ist die angst
angst vor der nähe
der grenzüberschreitung

ein leben ohne rechte
führt zur auseinandersetzung
mit dem anderen
führt zum gespräch