Landschaften

sanfte wellen
fließen
werden begrenzt
vom warmen schnee

nach den wellen
die ebene
endet im dunkel
einer schlucht

die sich öffnet
und in zwei wege
sich teilt
am horizont verschwindet

die landschaft offen
hell und weich
naturgewalten
im inneren

erzittern
die kleinen pflanzen
bilden sich
kronen auf den wellen

tau legt sich
auf die landschaft
der strom füllt
die schlucht

plötzlich wieder ruhe
der warme schnee
bedeckt die ebene
bringt dunkelheit allerorts

die wellen
laufen am strand auf
werden seichter
weicher

Zu meiner Autobiografie (Dr. Martin Kreuels: 17 Jahre wir) geht es hier: Klick!
Zu meinem Gedichtband (Dr. Martin Kreuels: in meiner Trauer) geht es hier: Klick!

Beide Bücher sind natürlich auch bei Amazon erhältlich!