Beben

ein blick
eine brührung
ein wort
ein duft

unruhe im körper
gerichtete unruhe
zielorientiert
die nerven aktiver

berührungen
der atem schneller
der körper wärmer
bewegungen

bedenken dahin
lust auf mehr
auf den rausch
die droge, wir abhängige

der mensch unwichtig
blick gerichtet
bewegung im eigenen rhytmus
ungebremst

dann der sprung
der kontrollverlust
machtlosigkeit
wenn das tier erscheint

die natur lebt
ihren willen aufzwingt
uns beherrscht
uns führt

uns auslaugt
uns leert und füllt
und uns beschenkt
mit einem lächeln

dann der schritt zurück
das tier verschwindet
scheinbar
weicht dem kopf

die natur lebt, weiter
verdeckt im dunkeln
in ihr
auf zeit

Zu meiner Autobiografie (Dr. Martin Kreuels: 17 Jahre wir) geht es hier: Klick!
Zu meinem Gedichtband (Dr. Martin Kreuels: in meiner Trauer) geht es hier: Klick!

Beide Bücher sind natürlich auch bei Amazon erhältlich!