Organspende

von Anja Schrul

schwerer Unfall, Rettungswagen, Intensivstation:
die Ärzte tun alles, aber vergeblich.
das Gehirn irreparabel geschädigt –
Nulllinie… keine Reaktionen… Hirntod
der Kreislauf nur durch Maschinen in Gange gehalten
zirkulierendes Blut in einem Körper ohne Gehirn –
kein Denken… kein Fühlen… kein Leben

Organspende?

kein Ausweis vorhanden, die Angehörigen überfordert:
ein geliebter Mensch wird sterben, der Körper noch warm
ein gewaltiger Schritt
die wichtigste Frage:
was wollte der Mensch, wie hätte er entschieden?

im Tod anderen helfen können
12000 Kranke warten, 3 davon sterben täglich
im Leben über den eigenen Tod nachdenken
Organspende rettet Leben
niemals Zwang – aber eine Überlegung wert

Zu meinem neuen Buch geht es hier: nun Klick schon!!