Eisschicht

sonniger tag
klare luft
eisige kälte
nebel vor dem mund

spaziergang
ausgelassenheit
ein kleiner see
vor mir

die eisfläche lockt
unberührt
spagat im kopf
das eis hält?

der erste schritt
kein knirschen
es hält
bestimmt

der nächste schritt
der mut und
die entfernung zum ufer
steigen

schlindern
rutschen
lachen
drehen

seemitte
ein wenig angst
ist dabei
ich bin alleine

ich bleibe stehen
schaue mich um
schaue nach vorne
das eis knirscht

panik
das knirschen
wird lauter
das eis bricht

in zeitlupe
bricht es
ich versinke
das wasser frisst mich

ich schließe die augen
versinke
das eis ist der horizont
ich bin drunter

es ist dunkel
ich öffne die augen
die augen gewöhnen sich
grünblaues licht

meine muskeln
steif
das eiswasser auf der haut
ich schaue nach oben

sehe die öffnung im eis
das ziel
das leben
das überleben

ich kämpfe
gegen atemnot
die berstende lunge
die kälte

ich steige auf
treffe das einbruchsloch
recke den kopf in die luft
atme

versuche mich zu halten
zu strampeln
die eiskante
zu glatt

ich rutsche
fülle die lunge mit luft
mit leben
das wasser ist kalt

der kopf sinkt
um mich herum nur wasser
dunkel grünblau
die muskeln steif

die bewegung unmöglich
die luft verbraucht
ich sinke
schau nach oben

ich atme aus
atme nicht ein
das licht wird schwächer
endlose panik

keine luft
keine kraft
meine sinne schwinden
es wird schwarz

das wasser oben
beruhigt sich
das loch schließt sich
alles wird ruhig