weiterdrehen

Ich hoffe, alle sind aus den chaotischen Tagen gut herausgekommen bzw. stecken wahrscheinlich noch hoffnungslos drin. Heute gibts ein paar Neuigkeiten:

Zuerst möchte ich auf einen dichten und interessanten Film auf Youtube hinweisen, der den Tod behandelt. Eine Mönch berichtet darüber. Ist wirklich sehenswert.

Dann wird vielleicht der eine oder andere neben dem Facebook-Button am Ende des Textes einen neuen grünen Button (Flattr) finden. Das ist ein neues System, das ich als kleiner Bilder- und Textblogger jedem ans Herz legen möchten. Der Sinn dahinter ist, dass wir, die wir Texte schreiben, dafür in der Regel nichts bekommen, es sei denn, wir werden beauftragt, was aber nie vorkommt. Mit dem Flattr-Button hat man nun die Möglichkeit einem Blogger anonym Geld zuzuspielen, wenn einem der Text gefällt. Die Höhe des Betrages bestimmt jeder selber, der an diesem System teilnimmt. Um das hier nicht umständlich erklären zu müssen, verweise ich auf den nachfolgenden Link. Ich finde, dass die Idee des sozialen Netzwerkes damit optimal umgesetzt wird, denn nicht nur der Leser gibt damit Geld, sondern auch derjenige hat in das System einzuzahlen, der, wie beispielsweise ich, dieses System nutzen möchte. Geld wird also umgeschichtet!

Und zu guter Letzt, möchte ich hier einen aktuellen Zeitungsartikel VAZ 03.03.2011 von mir vorstellen, der ausnahmsweise mal nicht über eine Ausstellung geht, sondern über meinen aktuellen Vortrag.

Das Bild ist übrigens ein Drahtspanner von einer Kuhweide.