eng

Gestern habe ich mit einem alten Freund gesprochen. Jahrelang hatten wir keinen Kontakt, aber wenn wir miteinander telefonieren ist es, als ob wir gestern noch ein Bier trinken waren. Er ist ein freidenkender Mensch, ein Mensch der nicht wirklich gut mit Enge klar kommt. Vielleicht verstehen wir uns deshalb so gut, weil mir ebenfalls Enge zuwider ist.
Enge kann aber auch Strukturen liefern, die Menschen benötigen, die nicht mit Freiheit klar kommen, wobei natürlich der Begriff „Freiheit“ zu definieren wäre. Letztlich bleibt aber zu überlegen, was wir jeweils brauchen, wo wir uns wohlfühlen. Alles andere macht krank. Dies für sich herauszufinden und seine Konsequenzen daraus zu ziehen, ist wahrscheinlich die wesentliche Aufgabe dabei. Nicht einfach, aber überlebensnotwendig.

>>>Angebotsdownload Stand 19.1.11<<< Ein Fragebogen für Bestatter.