HINWEIS: Jetzt, da ich einen Seminarraum im schönen Ostfriesland anbieten kann, bastle ich an einem eigenen Ausbildungsprogramm. Hier entsteht also in den kommenden Wochen ein Programm, das ab dem kommenden Jahr 2018 buchbar sein wird. Schaut also einfach immer mal vorbei oder abonniert mich bei Facebook um rechtzeitig informiert zu werden. Meine Ausbildungsgruppen werden klein sein, max. 5 Personen, so dass ein Arbeiten optimal möglich sein wird. Zu den bestehenden Angeboten, die unten stehen, führe ich als Vorabinformation ein paar Überschriften auf:

Stille – Wo ist mein innerer Kern? Wie lautet die zentrale Frage in meinem Leben?
Literaturwerkstatt für trauernde Männer – Hilfe durch Schreiben
Männertrauer – Warum trauern Männer eigentlich so, wie sie es tun.
große Ausbildung Trauer- und Sterbebegleiter für Männer in 2 Modulen (Persönlichkeitsarbeit + Trauer-/Sterbebegleitung)
Coaching/Begleitung im Bauwagen
Schamanische Reisen
Borkumreise
Totenfotografie

Wenn Ihr schon jetzt Fragen habt oder in meinen Verteiler aufgenommen werden wollt, schreibt mir. Ich sende Euch dann unverbindlich das komplette Programm zu.

Vorträge

Natürlich sind alle Vorträge buchbar. Nehmen Sie dafür einfach Kontakt zu mir auf.

Vortrag: Männer im Abschied
In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Hospiz e.V. führe ich seit 2015 Gespräche mit Männern am Lebensende durch. Hintergrund ist, dass die Pflege und die Begleitung überwiegend weiblich ist (90% Frauenanteil im Haupt- und Ehrenamt). Wir wissen bisher nur wenig über die Wünsche und Gedanken von Männern am Lebensende.
Ziel unseres Projektes ist es Männer am Lebensende vorzustellen. Wir möchten so das öffentliche Bewusstsein für das, was Männer im Abschied bewegt, stärken. Die betroffenen Männer sprechen wir an, ihr Bewusstsein für das zu stärken, was sie im Abschied brauchen und was die Gesellschaft -also die Hospizbewegung- von ihnen braucht. Zu guter Letzt möchten wir die Hospiz- und Palliativarbeit dazu bewegen, selbstkritisch zu fragen, ob die Angebote gleichermaßen für Frauen wie für Männer attraktiv sind.

Lesung: 17 Jahre wir – Heike ist gegangen
Nach einer 40-minütigen biografischen Lesung können Sie in einer Diskussion alle die Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Zuvor erfahren Sie, wie ich als Mann das Sterben meiner Frau gesehen habe.

Vortrag: Totenfotografie – Ein Tabuthema mit Geschichte
Neben einem geschichtlichem Abriss zum Umgang mit dem Tod, werden Sie zahlreiche Darstellungsformen des letzten Bildes sehen. Bilder, die für uns heute undenkbar sind, waren früher üblich. Daneben erfahren Sie, warum ein letztes Bild hilfreich in der Trauerarbeit sein kann und wie ein letztes Bild angefertigt werden sollte.
Radiointerview für Radio FFH 20170414
NDR – Typisch

Vortrag: Männer trauern anders
…als was oder wen? Sie Trauern anders, als das was in der weiblich dominierten Trauerkultur üblich ist und auch anders, als in der soziolgisch/psychologischen Literatur beschrieben wird. Viele Verhaltensweisen, und wie wir diese zeigen, sind biologisch fixiert und lassen sich nicht einfach ändern. Durch die Unkenntnis kommt es zwischen den Geschlechtern immer wieder zu Missverständnissen. Häufig wird dem Mann ein mangelhafter Umgang mit der Trauer vorgeworfen, dabei zeigt er diese nur anders. Männer haben ihre eigenen Bilder, in denen sich ihre Trauer ausdrückt. Und: Wir sind Teil der Natur. Manche Dinge benötigen Zeit, die wir uns heute nicht mehr geben.

Lesung: Männerstille (in Vorbereitung)

Ausstellungen

Sie können meine Ausstellungen buchen. Manche davon sind schon international gereist. Wenn Sie Interesse haben, fragen Sie mich. In der Regel umfassen die Ausstellungen 20 Bilder im Format 50x70cm.

Männer trauern anders
Welches Bild hast du (Mann) im Kopf, wenn du an deine Trauer denkst. Eindrucksvolle s/w-Aufnahmen aus dem Innenleben des Mannes.

Totenbilder
Bilder von Verstorbenen, das Aufleben einer alten Tradition. Portraits in denen ich versucht habe, den Angehörigen ein Bild zu geben, mit dem sie dauerhaft weiterleben können, weil sie es müssen! Bilder ebenfalls in s/w gehalten.

Eine Clownin im Kinderhospiz
Ein Jahr lang war ich mit Clownin Feli alias Isabel Donald-Schneider im Kinderhospiz als Fotograf unterwegs und durfte dabei beobachten, wie sie als Clownin die Emotionen der Kinder aus dem Alltagsgrau herausholte und ihnen einen Raum gab. Daraus entstand neben dem Bildband auch eine Ausstellung, der nahezu unbekannte Seiten des Lebens in einem Hospiz zeigt: das Lachen der Kinder, das manchmal laut ist, aber auch Momente, die unendlich leise sind. Mit Isabel stelle ich Ihnen gerne meine Ausstellung vor, dabei erzählt die Clownin direkt von ihren Arbeiten

Dülmener Wildpferde
Ein Jahr habe ich die 400 Tiere umfassende Herde im Freiland begleitet. Neben einem Buch, ist dabei eine interessante Bilderserie entstanden, die ich ihnen gerne zeige.

Pflanzendarstellungen
Blumen müssen nicht immer bunt sein, sondern können ihre Schönheit auch in s/w zeigen. Manchmal abstrakt, detailreich oder einfach nur schön.

Weiteres

Ausbildung
Im Rahmen von Trauerbegleiterausbildungen übernehme ich gerne den Aspekt „Männertrauer“ und die „Totenfotografie“. Ergänzen sie ihr Ausbildungsangebot durch zwei weitere wichtige und interessante Aspekte.

Für das Sternenkinderzentrum Odenwald bin ich seit 2016 tätig. Auch hier gibt es zahlreiche Angebote von mir, die ihr nutzen könnt.

Begleitung
Männer geraten in Krisen, wenn die Partnerin oder die Kinder lebensbedrohlich erkranken. Manchmal kann es sinnvoll sein, sich von einem anderen Mann begleiten zu lassen. Dies kann anonym geschehen und kann aber helfen. Männer wollen manchmal keine Hilfe, die bekannt wird und trotzdem brauchen sie diese. Fragen Sie einfach nach?

Beratung
Seitdem ich mit den Vorträgen angefangen habe, kamen immer wieder Frauen zu mir, die ihre Ehemänner nicht verstanden. Am Rande der Vorträge wurde ich gebeten, ihnen (den Frauen) zu erklären, warum und aus welchen Gründen sie diese oder jene Verhaltensweise an ihrem Mann beobachteten. Sie verstanden ihre Männer einfach nicht. Dabei ist es manchmal ganz einfach. Sehen Sie eine ähnliche Fragestellungen? Dann machen Sie mit mir einen Termin. In einem Gespräch kann ich Ihnen Hinweise geben.

Männersprechstunde
Alle drei Monate findet eine Männersprechstunde (ab 16 Jahre) statt. Die Sprechstunde richtet sich an Männer, die eine nahestehende Person verloren haben. Das Angebot soll eine erste Anlaufstelle sein, um Probleme zu besprechen, die nach einem Verlust auftreten können. Die Männersprechstunde ist keine Therapiestunde und kann diese auch nicht ersetzen.
Termine: 7.9.16, 7.12.17
Die Sprechstunde finden in den Räumlichkeiten der Sternenkindbestatterin Frau Helga Schmidtke, Bahnhofstrasse 21, 64354 Reinheim statt.
Termine (spätenstens 1 Woche vor dem Termin) können direkt unter folgender Adresse vereinbart werden:
Dr. Martin Kreuels, Swart Weg 82, 26831 Bunde, Tel: 04903-9157440, Mobil: 0171-5075943, Mail: kreuels@aradet.de
Kosten: 30,-€/Stunde
Eine 2. Männersprechstunde haben wir am Borromäus-Hospital in Leer eingerichtet. Ab Juli findet sie an jedem ersten Mittwoch im Monat von 16-18 Uhr statt. Ort im Hospital ist die Kapelle rechts neben der Krankenhausseelsorge im Eingangsbereich. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Borkumreise
Ein Erinnerungswochenende für Sternenkinderpapas/-opas und Witwer
Manchmal ist es besser den Ort zu wechseln, um sich mit seinen Gedanken zu konfrontieren. Es sollen aber auch Perspektiven, heraus aus der Trauer, eine Rolle spielen. Als zweifacher Sternenkinderpapa und Witwer weiß ich, wovon ich rede. Also fahrt mit mir auf die Nordseeinsel Borkum und verbringt ein Wochenende weitab von allem. Dort werden wir neben gutem Essen, viel frischem Wind miteinander reden können und vielleicht zieht ihr dabei die Kraft, die ihr für Euren Alltag benötigt. Dabei soll Euch auch eine Nacht in den Dünen helfen, die wir alleine und wachend, dort verbringen werden.
Termin: 20.-22.4.18, Anreise am Freitag, Abreise am Sonntag
Ort: Nordseeinsel Borkum, Pension Grabisch, Ostland 5, 26757 Borkum, http://www.pension-grabisch.de/
Preis: 300,-€ inkl. Unterbringung, Frühstück und Vorträge. Für die Anreise ist jeder Teilnehmer alleine verantwortlich. Infos dazu gibt es auf der folgende Seite: http://www.borkum.de/allgemein/service/anreise/
Anmeldung bis spätestens 31.1.18: Dr. Martin Kreuels, Swart Weg 82, 26831 Bunde, Tel: 04903-9157440, Mobil: 0171-5075943, Mail: kreuels@aradet.de
Teilnehmerzahl: maximal 5

Literaturwerkstatt für trauernde Männer – Hilfe durch Schreiben
Manchmal fällt Männern das Reden nicht so leicht und das Schreiben geht besser. In dem Kurs mit 10 Abenden werden wir nicht nur Texte zum Thema Trauer lesen, sondern auch eigene Texte erstellen. Der Kurs wendet sich an alle Männer, die traurig sind und dabei muss es nicht zwangsläufig die verstorbene Frau oder das stillgeborene Kind sein. Auch der Verlust des Arbeitsplatzes oder der heimgekehrte Soldat mit seinen Erlebnissen ist bei uns herzlich willkommen. Am Ende des Kurses werden wir aus den Texten ein gemeinsames Buch veröffentlichen.
Termine: Diese werden nach Zustandekommen des Kurses vereinbart. Mindesteilnehmerzahl: 5 Männer
Ort: in den Räumlichkeiten der Sternenkindbestatterin Frau Helga Schmidtke, Bahnhofstrasse 21, 64354 Reinheim
Zeit: 19-21 Uhr
Preis: 30€ pro Abend, Dauer 2-3 Std.
Anmeldung: Dr. Martin Kreuels, Swart Weg 82, 26831 Bunde, Tel: 04903-9157440, Mobil: 0171-5075943, Mail: kreuels@aradet.de