Beiträge

Die weiße und die schwarze Braut

neid
hass
missgunst
eifersucht

die gier
im gesicht
tötet den menschen
in dir

das geld
ist nichts
der mensch
nicht aufwiegbar

der wert
des menschen
nicht aufwiegbar
in gold

die seele
das
was uns ausmacht
im gegenüber

———————————————–

Meine „kleine Galerie“ im Kloster: Aktuelle Ausstellung – Annett Serafin – Wovon träumen Engel?
Film zur Galerie

Männer gesucht!
Für ein Fotoprojekt suche ich Männer, die keine Angst haben, ihre Trauer bildlich darzustellen.
Westfälische Nachrichten 27.3.13
Film von Center TV 4.4.13
Gute Trauer

Das letzte Foto! Bitte Ausdrucken, Runterladen, Verteilen!

http://www.fotografie-kreuels.de/2013/07/die-weise-und-die-schwarze-braut/

Beziehungsdeal

sie
will kinder
scheinbar moralisch legal
als verheiratete

er
will sex
scheinbar moralisch legal
als verheirateter

hochzeit
lösung
der wünsche
alles legal

legale liebe?
oder deal
unbewußt
gesellschaftskonform

Ein Buch zum Reflektieren (Dr. Martin Kreuels: 17 Jahre wir): Klick!
Gedichte von der Grenze (Dr. Martin Kreuels: in meiner Trauer): Klick!
Beide Bücher sind natürlich auch bei Amazon erhältlich!

Folgen Sie mir und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen zu meinen Arbeiten und Angeboten:
Xing und Facebook

Erste Freundin

alter junge
junger mann
kein fisch
kein fleisch

erstes treffen
private gespräche
leise gefühle
gefühle wie fliegen

unruhe
im körper
in der seele
geheim

einordnung
schwierig
unmöglich
geheimnisse

beide
am anfang
ihre hüfte
noch schmal

Ein Buch zum Reflektieren (Dr. Martin Kreuels: 17 Jahre wir): Klick!
Gedichte von der Grenze (Dr. Martin Kreuels: in meiner Trauer): Klick!
Beide Bücher sind natürlich auch bei Amazon erhältlich!

Folgen Sie mir und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen zu meinen Arbeiten und Angeboten:
Xing und Facebook

19.03.2012 von Anja an Mat und Alex

Hallo Martin,

ich möchte Dich gerne etwas fragen:

Wie ist eigentlich die Entstehungsgeschichte von diesem Alex in Deinem Blog? Bei dem Typen kann man sich ja den Mund fusselig reden. Mich regt das richtig auf!

Zuerst war es jemand, dem Du Deinen Tagesablauf geschildert hast. Das fand ich eher langweilig, bis auf die eingefügten Links.
Plötzlich hat er sich auch geäußert, da dachte ich, es wäre dieser Filmvorführer in Deinem Kopf, der Dir immer noch Dinge aus Deiner Vergangenheit einreden will.
Nach Eurer Fototour auf die Demo bekam er schließlich rechte Züge und diskutiert nun bis zum Umfallen mit Dir. Du hast wirklich eine Engelsgeduld!

Was ist Dein innerer Antrieb zu diesem Zwiegespräch? Versuchst Du damit, Rechtsradikale besser zu verstehen oder möchtest Du so Deine innere Stimme zum Schweigen bringen, die Dir immer noch sagt, ich bin aggressiv, im Grunde genommen bin ich ein böser Mensch?

Erzähl mal, was da passiert in Dir!

Lieben Gruß
Anja

08.03.2012 von Mat an Alex

soll das heißen
minderheiten haben
per se recht
die masse irrt?

die masse irrt
wenn sie daraufhin getrimmt wird
wenn sie geschult wird
wenn einzelne sie führen

ich weiß nicht
wann die masse nicht gerichtet ist
wann sie unbeeinflusst läuft
ich weiß es nicht

minderheiten müssen geschützt werden
keine frage
vielleicht auch mit sonderangeboten
neues kommt durch querköpfe

aber
und das aber ist dick
haben wir die möglichkeit
der reflexion

das abwägen zwischen
vergangenheit und erfahrung
und dem guten in uns
das zögert und überlegt

Zu meinem neuen Buch geht es hier: Klick!

04.03.2012 von Mat an Alex

gedanken gehen
durch den kopf
was ist
wenn alex auch in deren köpfen steckt
die die dort demonstrieren

die das böse sind
deren alex übermächtig ist
der deren ich unterdrückt
die aber eigentlich so nicht sind

was ist
wenn wir alex alle haben
bei manchen ist alex schwach
bei manchen ist er stark

ist alex beeinflußbar
ist alex doch eine manipulierbare
größe
steuerbar durch das lazarus projekt

oder liegt alex in der verantwortung
eines jeden einzelnen
müssen wir ihn kontrollieren
durch uns selber

müssen wir mit alex reden
oder ihn bekämpfen
hat im kampf alex nicht schon gewonnen
hat er es provoziert
und wir fallen rein

01.03.2012 von Alex an Mat

Du bist vielleicht ein komischer Heiliger. Ständig meinst Du der Welt irgendetwas sagen zu müssen. Dabei hast Du doch gar keine Ahnung von der Welt. Weißt gar nicht wie es draußen aussieht, was alles passieren kann, wie die Menschen wirklich sind. Ich versuche Dir zu helfen, indem ich Dir Filme vorspiele, die Dir den Weg zeigen sollen. Aber Du, Du ignorierst sie, hälst Dir Augen und Ohren zu. Schlimmer noch, Du willst das Kino, was ich Dir gebaut habe, verlassen. Mich verlassen. Ich Dein einziger Freund, der Dir immer hilft, der immer da ist. Ob Tag oder Nacht. Was soll ich nur mit Dir machen, diese Ignoranz quält mich.

Ich werde Dir morgen mal einen neuen Film zeigen.

27.02.2012 von Mat an Alex

normaler beginn
früh los
drucke holen

routineaufgaben
werbung
kontakte

freundin müde
erholt sich
nur langsam

infos einholen
zukunft planen
kinderweg

kinder
vergesslich
wieder mal

künstlertreffen
ausstellung planen
lustiges treffen
mit wirkung

23.02.2012 von Mat an Alex

routine
büro
shop bearbeitet
bilder einstellen

bilder einstellen
bilder einstellen
bilder einstellen
bilder einstellen

der abend ruhig
missverständnisse
nicht genug geredet
falsche interpretationen

kalter abend

21.02.2012 von Mat an Alex

wecker zu früh
frühstück
büro
nur beginn

dann ein gespräch
amtlich
grinsen
kindergarten

bilder bearbeitet
gut vorangekommen
weiteres gespräch
tagungsvorbereitung

sachen packen
dinge klären
abendessen
besuch

einer der letzten besuche
stille für jahre
leider
guter freund

Wartehalle

der zug
abfahrt in einer stunde
bin zu früh
es ist kalt

kiosk
brötchen, kaffee
und koffer
nur zwei hände

stehe im wind
zwischen menschen
paaren
kindern

lärm
zigarettenqualm
pinkelnde hunde
kalte luft

bänke besetzt
die wartehalle leer
uringestank
zigarettenkippen
platte kaugummis
weiß und rosa

trinke den kaffee
esse mein brötchen
und will nur weg

eine oma kommt herein
setzt sich neben mich
beginnt ein gespräch
was ich nicht will

nicke
kurze antworten
setze meine kopfhörer auf
sie redet weiter
der zug kommt
endlich

warmes abteil
jetzt wird alles gut
die tür geht auf
eine familie mit drei kleinen kindern

Sein

wir werden durch
unsere vergangenheit
geprägt gestaltet
angeleitet

wir denken an
die zukunft
machen pläne
haben ziele

und leben im jetzt
atmen hier
essen hier

falsche prioritäten

das leben eines malers (hain diekel gewidmet)

gesicht, zerfurcht
gezeichnet
die zeit hineingeschrieben
das leben gespiegelt

sein blick leer
die gedanken weit
nicht hier, abwesend
äußerlich nur hülle

innerlich strömt energie
durchfließen
die gedanken dampfen
brüten, gestalten

der tag neigt sich dem ende
der rotwein bringt farbe
lässt die hülle leben
die gedanken werden unwichtig

nacht
angeregter tiefschlaf
träumt
arbeitet unbewußt

der nächste morgen
eine furche mehr im spiegel
die gedanken werden warm
bis sie qualmen

dann der bruch
der rausch
die farbe auf der leinwand
in stunden

dann leer
ausgemalt
kein gedanke
frieden

und irgendwo
eine kleine idee
die sich aus tüchern
ans licht herausarbeitet

ihn anspricht
bis der prozess
von neuem beginnt
ihn auslaugt

Anja

gezeugt
herangewachsen
scheinbar gesund
sozial integriert

unfall
auszeit
wiedergeburt
fehlerhaft

leben neu
anders
beschnitten
ungewollt

einengung zu groß
leben nicht wie vorher
ausgerichtet nach dem körper
nicht nach wünschen

findung schwierig
weichen gestellt
wünsche angepasst
eingerichtet

körper dirigiert
denken angepasst
menschen distanziert
behinderung vorrangig

gegen widerstand
wege gegangen
ideen verwirklicht
menschen geliebt

mut
zweifel
angst
kraft

bild nach außen
frau oder kranke
mensch und gehhilfe
bild nach innen?

Denken

denken
lernen
wissen gewinnen
fakten anhäufen

schule
praktikum
universität
ausbildung

wissen ist macht
wissen ist notwendig
wissen ist von vorteil
wissen ist überleben

lernen das faktum
lernen ist broterwerb
lernen ist menschlich
ist lernen begreifen?

ist begreifen lernen?
ist begreifen nicht ein gefühl?
ist lernen ein gefühl?
ist ein gefühl lernbar?

gefühl ist nicht kopf
nicht ratio
nicht verstand
nicht zwingbar

gefühle entwickeln sich
wachsen
gedeihen
nicht steuerbar

gefühl
ist in einem
füllt einen aus
erfüllt

gefühl steuert
führt
zeigt den weg
zwingt

einlassen
notwendig
ist leben
gibt vor

gefühl und wissen
zwei welten
wissen ohne gefühl
ist tot

der tot
egalisiert das wissen
tot ist gefühl
gewachsen im leben

Haus

schwarze schindeln
rote schindeln
glänzende und matte
schutz vor regen

dadrunter
zimmer, wohnungen
lebensraum
von menschen besiedelt

von außen mauern
durchbrochen von fenstern
verhängt mir gardinen
schutz vor sicht

dahinter
wir
schutzraum
höhle

rückzugsraum
eigene vier wände
geheim
privat

draußen sind wir angezogen
drinnen sind wir nackt
draußen lächeln wir
drinnen ist raum für tränen

menschen
haben zwei gesichter
das vor der tür
und das hinter der tür

Pause

arbeitsunterbrechung
erholung
zeit zum ordnen
gedankenzeit

unsere arbeit parallel
wir schreiben auf papier
gleichzeitig arbeitet der computer
im regal was einordnen

pause
nicht möglich
arbeitsschritte enden nicht
verwoben

eine aufgabe endet
eine andere nicht
entstehende lücke
wird gefüllt

effektivität
multitasking
erhöhung der leistung
steigerung der produktivität

gedankenspiel
aufgaben nacheinander
der reihe nach

arbeit wird langsamer
effektivität sinkt scheinbar
gedanken bei einer aufgabe
arbeitsschritte enden

pause möglich
fehler werden minimiert
menschen atmen durch
zufriedenheit steigt

weil aufgaben enden

BurnOut

frust im job
der arbeit nicht gerecht werden
angst vor dem versagen
der status muss gehalten werden

der job darf nicht verloren gehen
die arbeit wird mehr
muss abgearbeitet werden
in kürzerer zeit

nach dem job
müde, schlafen
ein paar körner zurückholen
drei gehen verloren
zwei werden wiedergewonnen

kraft auf zeit
irgendwann zu ende
der akku ist leer
der kopf schaltet ab

will nicht mehr
der körper rebelliert
die nerven funken alle gleichzeitig
unruhe, schlaflosigkeit

der gang zum arzt
notwendig
vielleicht ein ausweg
vielleicht die lösung

er verschreibt pillen
die den akku schnell aufladen
sollen
müssen

die produktionskraft muss hergestellt werden
der mensch darf nicht ausfallen
hat keine schwächen
muss funktionieren
ist eine maschine
austauschbar
ersetzbar

zeit wäre notwendig
aussteigen
über änderungen nachdenken
änderungen vornehmen

klarheit schaffen
bewusst werden
situation analysieren
anhalten

die zeit gibt uns keiner
wir müssen sie uns nehmen
gegen alle widerstände
gegen alle andere

Baustelle

Vergangenheit
Dinge geschehen
Dinge passieren
Baustellen entstehen

Wir stehen vor unseren Baustellen
Bauarbeiter fehlen
Handwerker sind schwer zu finden
Manche Arbeiten verrichten wir selber
Andere bleiben liegen

Baustellen bleiben
stauben zu
bleiben sichtbar

wir dekorieren
pflanzen Blumen
die Baustelle bleibt

Zukunft
neue Menschen betreten unser Land
sehen die Baustellen und gehen
andere betreten das Land und wollen helfen
dennoch wachsen manche Baustellen

der richtige Mensch kommt
sieht die Baustellen und bleibt
sieht unsere Hilflosigkeit
wir arbeiten gemeinsam diese Baustellen ab
bereiten das Land für eine gemeinsame Zukunft