Beiträge

Augen

ein gesicht
sie schaut
mich an
ganz nah

der glanz
in ihren augen
spiegel
für mich

der spiegel
der meine
einsamkeit
zeigt

———————————————–
Zu meinen Büchern und den Lesungen geht’s HIER

Auch hier gibt es regelmäßig Neuigkeiten: Xing und Facebook

Kennen Sie schon die Fototouren Münster? Klick!

Am 24.2.13 hat nun endlich meine kleine Galerie eröffnet. Zu finden ist sie im Kloster Heilig Kreuz in 48231 Warendorf-Freckenhorst (Hoetmarer Str. 18) auf der Galerie. Geöffnet ist sie täglich von 8-18 Uhr auch an Wochenenden und Feiertagen.
Die aktuelle Ausstellung beinhaltet Pflanzendarstellungen – von der Pflanze zum Detail
Wer Lust auf eine eigene Ausstellung hat, kann sich bei mir melden.

http://www.fotografie-kreuels.de/2013/03/augen/

Schuldig

es lief was schief
vorwürfe gehen hin
vorwürfe gehen her
streit entsteht

versöhnung ist fern
gerade nicht erwünscht
der streit dominiert
will verletzen

einsicht?
was für eine einsicht?
der gegenüber ist schuld
klar, sieht man doch
wie kann man anderer meinung sein

zeit vergeht
aus minuten werden stunden
werden tage
wochen
monate
jahre

abstand entsteht
neue gedanken kommen hinzu
beleuchten dinge anders
beleuchten neu

man reift
reflektiert sich besser
menschen sprechen mit einem
pflanzen neue ideen
neue gedanken

der kopf beginnt zu arbeiten
das gefühl hat sich gewandelt
die erkenntnis keimt
der fehler liegt emotionslos vor einem

schuld war nicht der andere
schuld war man selber
ich war der auslöser

die erkenntnis wiegt schwer
die erkenntnis befreit
ein neuer anlauf ist möglich
es ist nie zu spät

Augen auf…

…wenn wir mit dem Anderen sprechen. Es ist nicht nur das gesprochene Wort, sondern auch die Mimik, die ein Gespräch beeinflusst und in eine Richtung führt.

Gartenzwerge

Des Deutschen liebste Kinder stehen bunt im Garten herum. Mal fröhlich pfeifend, mal mit einer Harke in der Hand oder einer Schubkarre. Härtere Zeitgenossen zeigen Gartenzwerge mit einer Autospur im Rücken oder einem Messer im Bauch. Diese Variante soll dann Ausdruck dessen sein, dass man ja eigentlich gegen den Zwerg ist. In Wahrheit huldigt man ihm aber auch nur in einer anderen Form. Und so will ich mich auch eingliedern in diese Reihe in der ich einen halb zerfallenen Zwerg fotografiert habe. Irgendwie gehören sie dann doch zu unserem Leben, wie der morgendliche Kaffee oder die Bundesliga am Samstagnachmittag. Und eigentlich ist das auch nicht schlimm, denn meistens lächeln sie uns ja freundlich an.

schweres Teil

Es ist nicht so leicht Tiere in der Bewegung zu fotografieren, weil alles in kürzester Zeit stimmen muss. Deshalb ist es schön, dass es schwere, träge Piepmätze gibt, die nicht so schnell sind, wie der abgebildete Federfreund. Mir war nicht klar, dass der Körper soweit unterhalb der Flügel hängt! Ein Bild aus einer Flugshow im Vogelpark Walsrode.

Die Kerze ist erloschen

…ein arrangiertes Bild zum Wochenstart. Schreibt doch mal Eure Geschichten, Gedanken dazu hier auf.

große Augen

Manchmal stehen wir vor einem Faktum und machen große Augen, weil wir es kaum begreifen können oder weil wir nicht damit gerechnet haben. Gestern war so ein Abend. Meine Kinder haben „Wetten dass…?“ gesehen, bis es zu diesem Unfall kam. Der Moderator brach die Sendung ab.
Bisher war ich immer der Meinung, dass es bei den Shows darum geht Quote zu machen, egal was es kostet, egal welchen Einsatz man bringen muss, egal wer alles eingeladen wird, um die Konkurrenzshow zu übertreffen. Gestern wurde ich vom Gegenteil überzeugt. Manche Menschen, scheinen doch mehr Empathie zu besitzen, als ich erwartet habe. Ich bin sicherlich kein Fan von Gottschalk und schaue mir seine Sendungen auch nicht an, aber seine gestrige Entscheidung hat mich gefreut, auch wenn es ein bedauernswerter Umstand war. Hut ab!

Reportage

Heute ist bei Martin Gommel ein Beitrag über mich erschienen. Ich möchte hier gerne darauf verweisen, besonders auf die Kommentare.

Neubeginn

Heute eine kleine Fortführung der Serie von Birgit und Lina:

Ende einer Schwangerschaft, ein Neubeginn

Bitte den obigen Link anklicken und dann einfach auf das betreffende Bild.

Ein Leben

Idee, Erinnerung, Produkt
Zur letzten Ausstellung der Freien Künstler Nienberge (30.-1.11.10) habe ich ein Bild vorgestellt, auf dem schlaglichtartig das Leben meiner Frau zu sehen ist. Das Ganze habe ich versucht mit hochwertigen Materialien umzusetzen. Da das Thema Vergänglichkeit – Verwandlung war, passte es gut in diese Ausstellung und die Kollegen und Kolleginnen waren so freundlich, mir eine komplette Wand zu reservieren, damit das Bild wirken konnte, obwohl viele Bilder und Skulpturen ausgestellt wurden und damit der Platz schon eng war. Viele haben davor gestanden und wurden nachdenklich, so dass ich glaube, das es angesprochen hat. Daraus entwickelte sich die Idee, dies als Produkt anzubieten. Die Idee ist, Bilder selbstgewählter Stationen in einem Bild in einer Zeitachse anzuordnen. Dies möchte ich hier denen anbieten umzusetzen, die überlegen, wie sie ein Leben, beispielsweise für einen Verstorbenen, so darstellen können, dass dies dezent in das Wohnumfeld integriert werden kann.

Hunger

Den kleinen Vogel (Fitis) hatte ich schon ein paar Tage beobachtet bis er, als ich ihn fotografieren wollte, meinte ich würde ihm was zu Essen vorbei bringen. Leider habe ich ihn enttäuschen müssen.

etwas Wärme

…und es regnet und regnet. Irgendwie war mir heute nach Wärme, als ich bei meinen Bildern das Feuerfoto gesehen habe. Schaut mal auf die rechte Hälfte, man kann dort ein Gesicht erahnen. Nur von wem ist das?