Buchshop Workshop Fotografie Logo

Gesuche

800px_MAT_2332

Irgendwie ist man ja immer auf der Suche. Nach Projekten, Themen oder Dingen, die man sammelt. Ich bin da nicht anders, als viele andere Menschen. Vielleicht aber haben Sie das was ich suche und Sie haben wiederum Lust mit mir in Kontakt zu treten. Freuen würde ich mich auf jeden Fall riesig!

Moses: Foto-/Text-Projekt
Gebürtig komme ich aus Winnekendonk, einem damals kleinen Ort am linken Niederrhein. Es gehört zu Kevelaer. Auf einem Bauernhof lebte Moses ein Findelkind, welches dort als Knecht sein Geld verdiente. Ich weiß nicht viel von ihm, außer dass er eine tolle Stereoanlage hatte und mit seinem alten Mofa samstagabends in der Abendmesse war. Wie dieser Mensch lebte, was er fühlte, woran er dachte, ist mir unbekannt. Mittlerweile ist er verstorben. Im Kopf ist er mir erhalten geblieben, als Mensch, der kurz aufglühte und dann wieder verschwand. Er hat keine eigene Familie hinterlassen.
Mich würden weitere Findelkinder, die auf Höfen als Knechte lebten, interessieren. Ich möchte sie fotografieren und sprechen, um ihre Geschichten in ein Buch einfließen zu lassen, auch um ihre Geschichten zu erhalten.

Männer im Abschied: Foto-/Text-Projekt
Wir, Dr. Martin Kreuels und Angela Reschke fragen uns, wie Männer ihren letzten Lebensabschnitt erleben und was sie bewegt? Was ist jetzt bedeutsam? Welche Wünsche gibt es? Wer soll an ihrer Seite sein?
Die pflegerische und psychosoziale Begleitung Hochbetagter und lebensbegrenzt Erkrankter in Krankenhäusern, auf Palliativstationen, Seniorenheimen und Hospizen ist frauendominiert. Das führt dazu, dass wir wenig über die Wünsche und Gedanken von Männern wissen.
Männer sind Experten ihres Lebens. Sie können authentisch berichten und vermitteln, was sie bewegt und was ihnen wirklich wichtig ist.
In unserem Projekt stellen wir daher Männeransichten, Interessen und Erfahrungen vor. So stärken wir öffentliches Bewusstsein für das, was Männer im Abschied wirklich bewegt. Begleitend zum Buch wird es bundesweit Vorträge und Ausstellungen geben.
Bitte überlegen Sie, am Buchprojekt mitzuwirken!
Durch Ihre Mitwirkung erhalten Sie ein schriftliches und fotografisches Portrait.
Sie entscheiden…
…mit wem Sie das Interview führen,
…ob Sie unsere Fragen vorab erhalten,
…(bis kurz vor dem Druck) ob Sie Ihre Teilnahme widerrufen,
…ob das Interview anonymisiert veröffentlicht wird, (Das Recht auf Anonymisierung haben auch Angehörige 1. Grades)
…ob Ihre Angehörigen das Interview erhalten und
…ob ein Fotoportrait von Ihnen entsteht. Die Rechte an den Fotos bleiben bei Ihnen.

Antiquariat
Antiquariate gibt es viele und auch dieses hier ist sicherlich nichts Besonderes. Vielleicht aber ist es das einzige, das sich als Schwerpunktthema „Sterben, Tod und Trauer“ widmet. Mittelfristig soll hier ein Sortiment entstehen, das eine möglichst umfangreiche Sammlung darstellt.
Je mehr Bücher zusammen kommen, umso mehr können Betroffene davon profitieren.
Daraus folgt natürlich, dass ich auf der Suche nach Büchern bin, die sich mit diesem Thema beschäftigen.
Gerne kaufe ich auch Bücher oder ganze Buchbestände auf, um das vorliegende Sortiment zu erweitern.